F.A.Q.

1. Wie ist das Mittelstandsnetzwerk aufgebaut?


Das Mittelstandsnetzwerk ist in einzelne Regionalgruppen mit einer Größe von jeweils ca. 10-15 Mitgliedern unterteilt. Die eigene Regionalgruppe ist der innerste Kreis des Netzwerks für die einzelnen Mitglieder. In diesem Kreis finden die wichtigsten regelmäßigen Veranstaltungen wie bspw. Erfahrungsaustausch oder die gemeinsame Problemlösung statt. Jede Regionalgruppe wird durch einen erfahrenen Mentor moderiert und betreut, der die Organisation und Vorbereitung der verschiedenen Events übernimmt.


2. Wie wird die Zusammensetzung dieser Gruppen bestimmt?


Bei der Zusammenstellung der Gruppen wird darauf geachtet, dass die Unternehmen in Bezug auf Größe und Art des Geschäftes (bspw. B2B, B2C, produzierendes Gewerbe, Handel oder Dienstleister) zusammenpassen, allerdings keine Wettbewerber darstellen. Eine räumliche Nähe der Unternehmen ist ebenfalls wünschenswert, um den organisatorischen Aufwand für die Mitglieder möglichst gering zu halten.


3. Können in meiner Regionalgruppe Wettbewerber von mir sein?


Nein. Jede Regionalgruppe wird absolut konkurrenzfrei zusammengestellt. Neue Mitglieder können in eine bestehende Gruppe nur unter Zustimmung aller Mitglieder dieser Gruppe aufgenommen werden.


4. Wie kann ich Mitglied werden?


Mitglieder des Mittelstandsnetzwerks können ausschließlich Entscheider mittelständischer Unternehmen mit einem jährlichen Mindestumsatz von 2 Mio. € werden.

Um den Nutzen für die Mitglieder maximal zu halten, gelten darüber hinaus entweder die Teilnahme an einem Verbundprojekt oder eine Empfehlung durch zwei Netzwerkmitglieder als Zugangsvoraussetzungen für eine Mitgliedschaft. Bei Interesse an einer Mitgliedschaft beantworten wir Ihnen unter den bekannten Kontaktdaten gerne alle weiteren Fragen.


5. Welche Arten der Mitgliedschaft gibt es?


Im Rahmen des Mittelstandsnetzwerks werden zwei unterschiedliche Mitgliedschaften (Basis und Basis+) mit variierendem Leistungsumfang angeboten. Den Leistungsumfang der jeweiligen Mitgliedschaften können Sie der Leistungsübersicht entnehmen. Bei den Extra-Leistungen handelt es sich um Leistungen, die optional zu den jeweiligen Events von den Mitgliedern in Anspruch genommen werden können.


6. Wie werden neue Mitglieder in bestehende Gruppen integriert?


Das Mittelstandsnetzwerk schlägt Neu-Mitgliedern eine oder mehrere passende Gruppen vor (vgl. Frage 2). Dies geschieht nach Abstimmung mit den bestehenden Mitgliedern dieser Gruppe. Das Neu-Mitglied kann dann eine der angebotenen Gruppen wählen. Sollte das Neu-Mitglied ex-ante eine Wunschgruppe haben, so wird, wenn möglich, versucht, diesem Wunsch zu entsprechen.


7. Was geschieht, wenn einem Neu-Mitglied die angebotenen Gruppen nicht zusagen?


Das Mittelstandsnetzwerk schlägt dem Neu-Mitglied weitere Gruppen vor. Sollte dies nicht zum Ziel führen, bleibt noch die Möglichkeit, nach einer kurzen Wartezeit in eine neugegründete Gruppe integriert zu werden.


8. Was geschieht, wenn in keiner der bestehenden Gruppen Plätze frei sind?


Sollte in keiner der bestehenden Gruppen ein konkurrenzfreier Platz vorhanden sein, so werden Neu-Mitglieder nach einer kurzen Wartezeit in eine neu zu gründende Gruppe integriert.


9. Gibt es die Möglichkeit die Gruppe zu wechseln?


Ja. Auf Wunsch darf jedes Mitglied auch zwischen verschiedenen Regionalgruppen wechseln. Voraussetzung ist jedoch auch hierbei, dass alle Mitglieder der Gruppe, in die ein Mitglied wechseln möchte, diesem Wechsel zustimmen.


10. Gibt es ein Rotationsprinzip, so dass immer neue Mitglieder in die Gruppen kommen?


Grundsätzlich ist kein festes Rotationsprinzip vorgesehen. Es besteht jedoch die Möglichkeit in andere Gruppen zu wechseln. Gerne macht Ihnen das Mittelstandsnetzwerk auf Wunsch Vorschläge für passende neue Regionalgruppen. Darüber hinaus ist durch die Vielzahl der gruppenübergreifenden Veranstaltungen (Expertenvorträge, Tagungen, Kaminabende, Lunchbreaks, Werksbesichtigungen, Unternehmerreisen und gemeinsame Freizeitaktivitäten) ein regelmäßiger Austausch über die Grenzen der eigenen Regionalgruppen gegeben.


11. Wer moderiert die Erfahrungsaustausche?


Die Erfahrungsaustausche werden durch die jeweiligen Mentoren der Regionalgruppe moderiert.


12. Wer sind die Mentoren?


Die Mentoren sind die Hauptansprechpartner für die Mitglieder der jeweiligen Regionalgruppe. Die Mentoren sind ausnahmslos projekterfahrene Unternehmer mit umfangreichen Kenntnissen bzgl. aktueller Business-Ansätze und deren praktischer Umsetzung.


13. Welche Kosten entstehen im Rahmen einer Mitgliedschaft?


Für Neu-Mitglieder wird eine einmalige Aufnahmegebühr erhoben. Bestehende Mitglieder leisten einen monatlichen Mitgliedsbeitrag. Gerne erläutern wir Ihnen die detaillierten Rahmenbedingung der Mitgliedschaft sowie deren Vorteile in einem persönlichen Gespräch. Sie erreichen uns unter den bekannten Kontaktdaten.


14. Welche Leistungen werden durch die Mitgliedschaft abgedeckt?


    Durch die Basis-Mitgliedschaft erhalten Sie:


  1. Jedes Quartal mindestens einen professionell vorbereiteten und moderierten Erfahrungsaustausch.
  2. Einmal im Jahr die einzigartige Möglichkeit, im Rahmen der gemeinsamen Problemlösung ein eigenes Problem vorzustellen und in der Gruppe Lösungsansätze hierfür erarbeiten zu lassen.
  3. Halbjährlich bekommen Sie die Kennzahlen des laufenden Benchmarkingprozesses.

  4. Zusätzliche Leistungen der Basis+-Mitgliedschaft:


  5. Einmal im Jahr ein individuelles Coaching durch einen praxis- und projekterfahrenen Coach.
  6. Kostenfreie Unterstützung bei der Besetzung von Gremien wie bspw. Aufsichts-, Bei- oder Verwaltungsräten.

  7. Extra-Leistungen (kann jedes Basis/Basis+-Mitglied optional in Anspruch nehmen):


  8. Die Organisation von Expertenvorträgen und Tagungen, die direkt auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sind.
  9. Die Organisation von Unternehmerreisen und Exkursionen zu Orten, an denen vielleicht auch Sie bald größere Investitionen planen.
  10. Die Möglichkeit, sich an den auf bestimmte Zielmärkte spezialisierten Länder- und Firmenpools zu beteiligen.
  11. Die Organisation und Planung von Werks- und Firmenbesichtigungen bei Best-Practice-Unternehmen (auf Vorschlag der Mitglieder).
  12. Die Möglichkeit, zum Preis eines Abendessens an einem Kaminabend in exklusivem Ambiente zu einem aktuellen Thema teilzunehmen.
  13. Die Organisation und Planung von gemeinsamen Freizeitaktivitäten innerhalb des Netzwerks.

  14. Eine detaillierte Beschreibung aller Vorteile des Mittelstandsnetzwerkes und seiner Leistungen finden Sie unter Leistungen.



15. Gibt es eine Kündigungsfrist für die Mitgliedschaft?


Nein. Eine Mitgliedschaft kann jederzeit zum Ende des nächstfolgenden Monats gekündigt werden.


16. Was passiert, wenn ich nicht persönlich an einem Termin teilnehmen kann?


Sollten Sie nicht in der Lage sein persönlich an einem Termin teilzunehmen, so besteht die Möglichkeit, dass Sie eine qualifizierte Vertretung schicken. Diese sollte ebenfalls auf der oberen Führungsebene angesiedelt sein.


17. Kann ich einen Mitarbeiter oder sonstigen Gast zu den Treffen mitnehmen?


Ja, jedem Mitglied ist es, nach Anmeldung des zusätzlichen Gastes, erlaubt, einen seiner Mitarbeiter oder einen sonstigen Gast zu den Treffen mitzunehmen. Dieser sollte allerdings ebenfalls auf der oberen Führungsebene angesiedelt sein (bspw. der Vertriebsleiter bei einem Vertriebsthema).